Ingenieure – ein Crashkurs

Ingenieure

Ingenieure sind auch für den Spieler wichtig, der sich nicht für PvP interessiert. Auch die NPCs nutzen auf höheren Rängen aufgemotzte Schiffe.
Hier daher mal ein kleiner Crash-Kurs für die Brüder und Brüderinnen.

Den Zugang zu höherwertigen Ausbaustufen und weiteren Ingenieuren erhöht ihr durch das Basteln an den Modulen, bei manchen könnt ihr das auch zusätzlich durch Handel oder Kopfgelder machen.
Der Rang lässt sich aber nur auf der Ingenieursbasis erhöhen!

Man kann bei jedem Ingenieur genau einen Bauplan anpinnen. So könnt ihr auf jeder Station mit Remote Zugriff das Modul weiter aufrüsten, ohne jedes mal zum Ingenieur fliegen zu müssen.

Achtung: das gilt nicht für experimentelle Effekte!
Hierfür müsst ihr immer zum Ingenieur zurück.

Ihr könnt den experimentellen Effekt schon auf Stufe 1 auflöten lassen. Es gibt keinen Grund damit zu warten, bis man das Modul auf Stufe 5 hat.

Hier gibts es einen sehr guten Überblick, welcher der Ingenieure wo zu finden ist, welche Module er anbietet und sogar eine Übersicht, welche Materialien benötigt werden. Insgesamt gibt es (Stand 01.08.20) 25 Stück – Schnapp sie dir alle!

Der erste, zu dem ihr idR Zugang bekommt, ist Felicity Farseer.

Hier gibts z.B. den Frame Shift Drive, den ihr bis Stufe 5 hochleveln könnt.

Aber auch eure Thrusters und Sensors könnt ihr hier schon mal auf Stufe 3 bringen.

Für die meisten Builds sollte beim FSD Booster Increased range mit Mass Manager als experimenteller Effekt sinnvoll sein.

Für Sensors Lightweight (kein exp. Effekt verfügbar) und mit Dirty mit Drag Drives bei den Thrustern macht man auch nichts verkehrt.

Ansonsten gilt: es gibt hier nicht den Mod und den exp Effekt.
Jeder hat seine Vor- und Nachteile und es kommt nur auf euren Spielstil an.
Bei Waffen gilt aber: alle Debuffs von den exp. Effekten wie z.B. Corrosive Shell, Drag Munitions, Scramble Spectrum usw werden genau 1x benötigt und stacken nicht! Also alles, was irgendwelche besonderen Effekte am Gegner verursachen.
Und Hände weg von Effekten, die irgendwie Hitze in den Gegner pumpen sollen. NPCs haben aktuell keinerlei Hitze-Mechanik.

Sobald ihr euch mehr als 300 Lichtjahre von eurem Startpunkt entfernt habt, bekommt ihr eine Einladung von Elvira Martuuk.

Im Laufe der Zeit habt ihr dann alle freigeschaltet oder zumindest die Einladungen bekommen. In Inara findet ihr nicht nur für jeden Ingenieur die Freischaltbedingungen, sondern auch, wo ihr die evtl benötigten Waren finden könnt.

Für die Ingenieure in Colonia gibt es hier schon eine Anleitung – inkl Weg dahin.

Materialien

ToDo: G5 Mats aus Signalquellen

Ganz am Anfang empfiehlt es sich, einen Wake-Scanner einzubauen, und bei jedem Start/Landung einfach alle weißen Wakes mit dem Wake-Scanner zu scannen und jedes Schiff 1x anzuvisieren. Damit habt ihr schon mal ein paar „Encoded“ in der Tasche.

Später fliegt man idR erst mal nach Dav’s Hope und später zur Jameson Crash Site.

Zwischendurch sollte man auf den verschiedenen Planeten schauen, ob es vulkanische Aktivitäten gibt. Hier sammelt man dann die ganzen Mineralien usw ein.

Falls euch noch was fehlt, könnt ihr auch Materialien über die Missionen auf Stationen bekommen. Hier bieten sich die Passagiertransporte an – einfach und schnell.

Wenn ihr keine Lust auf den langweiligen Grind habt, tauscht ihr eure Materialen bei einem Material Trader in Sachen die ihr benötigt. Ihr könnt aber nur Untereinander tauschen. Also Manufactured in Manufactured, Encoded in Encoded und Raw in Raw. Am sinnvollsten ist es, von Grade 5 nach unten zu tauschen. Geht aber natürlich auch anders herum.

Den nächsten findet ihr hier. Einfach euer aktuelles System eingeben, oben Material Trader auswählen und los gehts.